Eva´s Katzenblog
  Startseite
  Archiv
  In Erinnerung - Mein Kater Charles
  In Erinnerung -- Unsere Susi
  Ch. Baltimoor´s Lilac Creme Cake
  Ch. Naomi von Kempinhausen
  Ch. Desiree vom Schloß Blaumühlen
  Baltimoor´s Emmyli Flair
  Baltimoor´s Cathy
  Meine Rezepte für das Kekswichteln 2005 bei Chefko
  Backrezepte
  Meine Handarbeiten
  Weihnachtsplätzchen nach alten Rezepten
  Plätzchen-Rezepte
  Marmeladen Rezepte und anderes!!

Links
  Boomer und seine Familie
  Von der Nadel gehüpft - Evas Sockenseite
  Christas Rezeptblog
  Eine HP von einem Pferd und seiner Besitzerin
  Lucys und Snickers - zwei Katzen
  Christines Strickblog
  Wollig-Wohlig - ein Strickblog
  Norwegische Waldkatzen und eine liebe Freundin
  Susannes Strickblog
  Familie Kratz
  Christina´s HP - Stricken u.a.
  5 Corsas und ihre Besitzer
  Kekswichteln 2004
  Britisch Kurzhaar Katzen aus Berlin
  Wulfins Blog
  Strickhexli
  Silvia - strickt genau wie ich
  Bianca
  Lisa und die Wolle
  10 Kater und ihre Menschen


http://myblog.de/2058-36

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kokada
3 Eiweiß sehr steif schlagen, mit
150 g Zucker
2 Beuteln Vanillezucker
1 Soßenpulver Vanille
50 g geingehacktes Orangeat,
1 gestr. Kaffeel. Backpulver
hinzufügen,
Aus der Masse kleine, längliche Häufchen auf einem gefetteten
Backblech formen und backen. Zuletzt mit geschmolzener
Schokolade garnieren.
Backzeit: 15 Minuten
Elektro. 200 Grad
Gas 3-4

Ein Rezept von einem Tütchen Müller´s Karlsbader Vanillinzucker

Prinzenschnitten
200 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
140 g Mondamin
120 g Mehl
1/2 Teel. Backpulver
3 Eier
1 EL Rum
100 g Orangeat
50 g Zitronat
125 g geschälte, gehackte Mandeln
250 g Rosinen
125 g Korinthen

Butter oder Margarine schaumig rühren, Zucker und abgeriebene Zitronenschale dazugeben und rühren. Nach und nach löffelweise gesiebtes Mehl, Mondamin und Backpulver, sowie die ganzen Eier hinzugeben. Zuletzt den Rum,feingeschnittenes Orangeat und Zitronat, Mandeln und diegewaschenen, gemehlten Rosinen und Korinthen vorsichtig unter den Teig ziehen. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und backen.
Elektro: Oberhitze 2/Unterhitze 3, 25-30 Minuten und ohne Strom 5-8 Minuten
Gas: 25-30 Minuten bei 1/2 großer Flamme

24 Stunden nach dem Erkalten in Vierecke schneiden und mit farbigem Zuckerguß überziehen und verzieren.

Linzer Sternchen

200 g Margarine
125 g Mehl 75 g Maizena
100 g Zucker
90 g ungeschälte, geriebene Mandeln
1 Prise Nelken
1 Prise ZImt
1 Prise Kardamon

Alle zutaten miteinander zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig 1/2 Stunde kalt stellen, dann messerrückdick ausrollen. Sternchen ausstechen und auf gefettetem BAckblech garbacken


Angabe zu Backzeit und -hitze sind leider nicht vorhanden.

Minuten Kugeln

140 g Zucker
140 g Nüsse
ein Eiweiß
Saft und Schale einer Zitrone
oder eine halbe Flasche Zitronenaroma
etwas Kakaomischpulver

Die Nüsse werden gerieben. Dann fügt man Zucker, abgeriebenen Zitronenschale, Zitronensaft und das zu Schnee geschlagene Eiweiß dazu, rührt alles gut zusammen und formt kleine Kugeln davon, die in Kakaomischpulver gewälzt werden.

Haferflocken Keks

250 g Haferflocken werden in der Röhre hellgelb geröstet,
fein zerstoßen oder gerieben und mit 125 g Zucker
100 g Mehl
30 g weicher Margarine
einem Ei
1 Messerspitze Backpulver oder Natron
Zitronenaroma und
3-4 EL Milch zu einem glatten Teig verarbeitet.
Der Teig wird sofort (ohne Ruhen) auf mehlbestäubten
Brett 6 bis 8 mm dick ausgerollt. Man sicht oder
schneider runde oder viereckige Stücke aus und
backt sie auf einem eingefetteten Blech in Mittelhitze
hellgelb

Haselnußbusserle

2 Eiweiß
125 g Zucker
60 g Butter oder Margarine
125 g geriebene Haselnüsse
125 geriebene Schokolade
75 g Mehl
75 g Mondamin

Den Zucker unter den steifen Eischnee rühren. Mehl und Mondamin darübersieben, dann die übrigen Zutaten dazugeben und einen mittelfesten Teig kneten.
Den Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen, auf gefettetem Belch backen, mit Guß überziehen und einer halben Haselnuss verzieren.

Angabe zu Backzeit und -hitze sind leider nicht vorhanden.

Marzipanersatz - ebenfalls ein Rezept von 1943

125 g Weizengrieß werden in 1/4 Liter entrahmte Frischmilch eingestreut. Der Grieß muß unter Rühren so lange ausquellen, bis er sich vom Topf und Löffel löst.
Nach dem Erkalten wird die Masse mit 125 bis 150g Puderzucker und zwei bis Tropfen Bittermandelaroma verarbeitet. Man formt kleine Kugeln und wälzt sie in Kakaomischpulver.
Um den Kugeln das Aussehen von aufgeplatzten Pellkartoffeln zu geben, sticht man mit spitzem Hölzchen einige Löcher ein und schneidet die obere Außenseite mit scharfem Messer zwei-bis dreimal etwas auf.
Man kann auch kleine Semmeln, Hörnchen oder andere Figuren daraus formen. Die Figuren werden auf ein leicht eingefettetes Blech gesetzt und mit Zuckerwasser leicht überpinselt. Man läßt sie in heißer Röhre braun abflämmen.
Nimmt man an Stelle von bittermandaroma Rum- oder Vanillearoma und mischt die Masse mit 75 bis 100g Haferflocken, die vorher in der Röhre hellgelb geröstet und fein gestossen oder gerieben werden, so erhält man Nußmarzipanersatz. Die Mase wird auf mit Zucker bestreutem Brett etwa einen halben Zentimeter dick asugerollt und in kleine Stangen geschnitten, die in warmer Röhre etwas übertrocknen müssen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung