Eva´s Katzenblog
  Startseite
  Archiv
  In Erinnerung - Mein Kater Charles
  In Erinnerung -- Unsere Susi
  Ch. Baltimoor´s Lilac Creme Cake
  Ch. Naomi von Kempinhausen
  Ch. Desiree vom Schloß Blaumühlen
  Baltimoor´s Emmyli Flair
  Baltimoor´s Cathy
  Meine Rezepte für das Kekswichteln 2005 bei Chefko
  Backrezepte
  Meine Handarbeiten
  Weihnachtsplätzchen nach alten Rezepten
  Plätzchen-Rezepte
  Marmeladen Rezepte und anderes!!

Links
  Boomer und seine Familie
  Von der Nadel gehüpft - Evas Sockenseite
  Christas Rezeptblog
  Eine HP von einem Pferd und seiner Besitzerin
  Lucys und Snickers - zwei Katzen
  Christines Strickblog
  Wollig-Wohlig - ein Strickblog
  Norwegische Waldkatzen und eine liebe Freundin
  Susannes Strickblog
  Familie Kratz
  Christina´s HP - Stricken u.a.
  5 Corsas und ihre Besitzer
  Kekswichteln 2004
  Britisch Kurzhaar Katzen aus Berlin
  Wulfins Blog
  Strickhexli
  Silvia - strickt genau wie ich
  Bianca
  Lisa und die Wolle
  10 Kater und ihre Menschen


http://myblog.de/2058-36

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
_
Honigkipferl
Zitronenhonigkipferl

125 g Honig
50 g Zucker
50 g Butter
250 g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
1 Ei
1 Päckchen Vanille-Aroma
50 g Grümmel (getoßener Kandis, oder Braunen Zucker)

Honig mit Zucker und Butter in einem Topf unter Rühren langsam zergehen lassen, in eine Rührschüssel geben und erkalten lassen.
Mehl mit Backpulver mischen, sieben und mit Ei, Vanille-Aroma zu der Honig-Fett-Masse hinzufügen. Alles mit einem Handrührgerät und den Knethaken erst auf niedriger, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Zuletzt den Grümmel kurz unterkneten. Teig in Frischhhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten kalt stellen.

Den Teig zu bleistiftdicken Rollen formen, in 4-5 cm lange Stücke schneiden, die Enden etwas dünner rollen und zu Hörnchen geformt auf ein Backblech legen.

Das Blech auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen schieben.
Elektro 180 Grad vorgeheizt
Umluft 160 g vorgeheizt
Gas Stufe 2-3 vorgeheizt

Backzeit: 10-12 Minuten

Die Kipferl vom Backblech nehmen und erkalten lassen, die Enden eventl. in Kuvertüre tauchen.

Bei Verwendung von Zitronenhonig und Zitronenaroma, schmecken die Kipferl sehr aromatisch nach Zitronen.

Honig-Schoko-Monde

250 g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
½ Päckchen (22 g) Schokoladenpuddingpulver
100 g Zucker
1 Vanillezucker
1 Ei
100 g Honig
10 Tropfen Zitronenaroma
Je ¼ TL gemahlene Gewürznelken, Zimt, Muskatnuss
60 g Butter
60 g geröstete und gemahlene
grobe Haferflocken

Mehl mit Backpulver und Puddingpulver mischen, in eine Rührschüssel sieben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit dem Handrührgerät/Knethacken zuerst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten.
Teig eventl. etwas kaltstellen. Dann dünn ausrollen und Formen ausstechen.
Auf ein Backblech legen, das Backblech in die Mitte des Backofens schieben.
Elektro 180 Grad vorgeheizt
Umluft 160 Grad vorgeheizt
Gas Stufe 2-3 vorgeheizt

Backzeit: 8-10 Minuten

Heidesand

250 Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
1 Msp. Backpulver
350 Mehl

Butter schmelzen, dabei leicht bräunen. Abkühlen lassen. Zucker und Vanillezucker zugeben, schaumig rühren. Backpulver und Mehl mischen, unterkneten. Abgedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.
Teig portionsweise zu Rollen Durchm. ca. 3 cm, formen. In Folie
Wickeln, etwas nachformen und ca. 1 Stunde kalt stellen. Jeweils in c. ½ cm dicke Scheiben scneidne und auf ein ungefettetes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Terrassen Plätzchen

300 g Mehl
6 g Backpulver
100 g Zucker
1 Vanillezucker
1 Ei
150 g Butter

Mehl mit Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Ei und Butterflöckchen zu einem Teig verkneten. Den Teig kurz kaltstellen.
Teig 2-3 mm dick ausrollen und
Herzen, Sterne, in zwei verschiedenen Größen ausstechen.
Bei 180 Grad 8-10 Minuten backen.
Nach dem Abkühlen auf das größere Plätzchen etwas Marmelade geben, das kleinere Plätzchen daraufgeben, erkalten lassen.

Quelle: CK „pebbels“

Nougatstangen

225 g weiche Butter
100 g Puderzucker
1 Vanille-Zucker
2 Messerspitzen gem. Zimt
3 Eigelb (Größe M)
200 g Weizenmehl
1 gestrichener TL Dr. Oetker Original Backin
20 g Kakao (ungezuckert)
100 g gem. Haselnusskerne
Füllung:
100 g Nuss-Nougat
Guss:
Dunkle Kuvertüre

Weiche Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Puderzucker sieben, nach und nach mit Vanille-Zucker und Zimt unterrühren, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Eigelb etwa ½ Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backin und Kakao mischen, sieben und in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Zuletzt Haselnusskerne unterheben. Teig in kleinen Portionen in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (Ø 8 mm) füllen, etwa 4 cm lange Streifen auf das Backblech spritzen und backen.
Elektro: 180°C (vorgeheizt)
Umluft: 160°C (vorgeheizt)
Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
Backzeit: 7-10 Minuten
Gebäck mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
Füllung: Nougat im Wasserbad bei schwacher Hitze zu einer geschmeidigen Masse verrühren und die Hälfte der Gebäckstangen auf der Unterseite damit bestreichen. Übrige Stangen darauf setzen und leicht andrücken.
Guss: Kuvertüre grob zerkleinern, im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen und gut verrühren. Die Enden der Stangen in den Guss tauchen und auf Backpapier fest werden lassen.
Einfache Spekulatius

Zutaten für 80 Portionen:

500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g Zucker
1 TL Zimt
60 g Mandeln, gamahlen
250 g Butter, kalte
5 EL Milch
1  Ei(er), davon das Eiweiß
50 g Mandeln, in Blättchen

Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt, Mandeln und kleingeschnittene Butter auf die Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Milch
hineingießen. Alles mit einem großen Messer durchhacken und mit den Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Zugedeckt 2 Stunden kaltstellen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und Motive ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech
setzen. Spekulatius mit verquirltem Eiweiß bestreichen, mit Mandelblättchen
bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 12 bis 15 Minuten backen.


Quelle CK Verfasserin: hobbykoechin

Vanillekipferl

250 g Mehl
80 g Puderzucker
2 Eigelbe
1 Vanilleschote, ersatzweise 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
150 g gem. Mandeln oder Haselnüsse
150 g Butter

Aus diesen Zutaten einen Mürbeteig kneten. Zugedeckt mindestens 1 Stunden kalt stellen. Aus dem Teig 5 cm dicke Rollen formen, nochmals kurz kalt stellen, dann ½ cm dicke Scheiben abschneiden, zu einer Rolle formen und zu Kipferln formen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen.
Direkt vom Backblech in einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker wälzen, erkalten lassen.

Marzipankugeln

175 g weiche Butter
300 g Zucker
1 Vanillezucker
1 Ei
1 Eigelb
Abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
350 g Mehl
1 Prise Salz
200 g Marzipanrohmasse
Ca. 70 geschälte Mandeln
Eventl. Puderzucker

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Ei, Eigelb, Zitronenschale zugeben, unterrühren. Mehl und Salz mischen, unter die Masse rühren.
Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen. Jeweils eine Vertiefung hineindrücken. Aus dem Marzipan ca. 70 kleine Kugeln formen und in die Vertiefung geben. Mit Teig umhüllen und leicht flach drücken. Jeweils eine Mandel daraufgeben. Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Ingwermürbchen

200 g Mehl
1 Msp. Backpulver
100 g Zucker
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
150 g weiche Butter
1 Prise Salz
50 g feingeriebenen frischen Ingwer

Eventl. Kuvertüre

Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Von dem Teig etwa haselnußgroße Portionen abnehmen, Kugeln formen und auf das Backblech legen. Eine Gabel in Mehl tauchen und die Kugeln damit plattdrücken.
Das Backblech auf der mittleren Einschubleiste in den Backofen schieben.
Elektro: 180 Grad vorgeheizt
Umluft 160 Grad, vorgeheizt
Gas Stufe 2-3 vorgeheizt

Backzeit etwa 10 Minuten

Die Plätzchen erkalten lassen und eventl. in flüssige Kuvertüre tauchen, oder damit besprenkeln.

Kokosmakronen

200 g Kokosraspeln
5 Eiweiße
150 g Puderzucker
400 g Marzipanrohmasse
1/2 abgeriebene Zitronenschale
2 Eßl. Rum
100 g dunkle Kuvertüre

Die Eiweiße steif schlagen. Die Hälfte des gesiebten Puderzuckers mit der zerkleinerten Marzipanroh-masse und dem Eischnee verquirlen. Kokosraspeln, restlichen Puderzucker, Zitronenschale und Rum zufügen und alles zu einem grobflockigen, zähen Teig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Kokosraspeln oder auch weißes Mehl zugeben.

Den Backofen auf 150 °C vorheizen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ca. walnussgroße Teighäufchen

Auf der mittleren Schiene ca. 20 Min. backen - sie sollten leicht gebräunt sein.

Evt. mit Kuvertüre verzieren

Bethmännchen

250 g Marzipan-Rohmasse
1 Eiweiß
80 g Puderzucker
50 g gemahlene Mandeln
50 g abgezogene halbierte Mandeln
1 Eigelb
1 EL Wasser

Die Marzipan-Rohmasse mit dem gesiebten Puderzucker, den gemahlenen Mandeln und dem Eiweiß gut durchkneten. Daraus ca. 2 cm dicke Kugeln formen.

Dann die Bethmännchen mit drei halbe Mandeln verzieren und mit Eigelb einpinseln

20 Minuten bei 150 Grad backen





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung