Eva´s Katzenblog
  Startseite
  Archiv
  In Erinnerung - Mein Kater Charles
  In Erinnerung -- Unsere Susi
  Ch. Baltimoor´s Lilac Creme Cake
  Ch. Naomi von Kempinhausen
  Ch. Desiree vom Schloß Blaumühlen
  Baltimoor´s Emmyli Flair
  Baltimoor´s Cathy
  Meine Rezepte für das Kekswichteln 2005 bei Chefko
  Backrezepte
  Meine Handarbeiten
  Weihnachtsplätzchen nach alten Rezepten
  Plätzchen-Rezepte
  Marmeladen Rezepte und anderes!!

Links
  Boomer und seine Familie
  Von der Nadel gehüpft - Evas Sockenseite
  Christas Rezeptblog
  Eine HP von einem Pferd und seiner Besitzerin
  Lucys und Snickers - zwei Katzen
  Christines Strickblog
  Wollig-Wohlig - ein Strickblog
  Norwegische Waldkatzen und eine liebe Freundin
  Susannes Strickblog
  Familie Kratz
  Christina´s HP - Stricken u.a.
  5 Corsas und ihre Besitzer
  Kekswichteln 2004
  Britisch Kurzhaar Katzen aus Berlin
  Wulfins Blog
  Strickhexli
  Silvia - strickt genau wie ich
  Bianca
  Lisa und die Wolle
  10 Kater und ihre Menschen


http://myblog.de/2058-36

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ch. Desiree vom Schloß Blaumühlen, genannt Daisy Naomis kleine Cameotochter, ebenfalls eine Britin, geb. 26.4.1999.
Daisy ist eine Tochter aus Naomi letztem Wurf im April 1999 und blieb bei der Züchterin. Ein bildschöne Katze und wirklich etwas besonderes. Trotzdem stand sie im November 2000 mehr oder weniger bei uns vor der Türe und suchte ein Zuhause. Die Zucht wurde damals aufgegeben, einige der Katzen sollten kastriert bleiben, für andere wurde ein neues Zuhause gesucht, auch für Daisy. Nur, es wollte sie niemand, denn genau wie ihre Mutter, ist Daisy ein Prinzeßchen, das sehr zurückgezogen in ihrer Welt lebt. Darum wollte sie niemand haben. So bekam ich sie angeboten und wie könnte ich ein Kind meiner Katzen abweisen. Also zog sie hier ein und hieß anfangs nur "der weiße Blitz", denn mehr als ein Vorbeihuschen war von ihr nicht zu sehen. Sie lebte meist im Schrank, hinter dem Bücherregal und unter dem Bett. Als sie kastriert werden sollte, mußte ich morgens um 7.00 Uhr das Regal auseinandernehmen, um Daisy zu bekommen.
Daisy ist auch heute noch selten sichtbar, lebt tagsüber immer noch unter dem Bett, aber abends kommt sie heraus, läßt sich auch anfassen. Allerdings nie von Menschen, die ihr fremd sind.
Ich nehme sie, wie sie nun mal ist, lasse ihr ihren Willen und dränge mich nicht auf. Belohnt werde ich dafür durch kleine Gesten, mit denen sie sehr wohl zeigt ""ich mag dich"".





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung